kondenslok-forum Homepage & Railways of Indonesia keretapi-forum

#1

Die V100 Javas und ihre Schwestern (m29B)

in Virus Kereta Api: Eisenbahn in Indonesien Reportagen / Railways of Indonesia reports 06.02.2007 00:06
von 52_2006 • 374 Beiträge
Bemerkung vorab: Einige Bilder habe ich schon in anderem Zusammenhang gezeigt, die meisten aber noch nicht. Ich habe sie trotzdem gemischt, um ein möglichst umfangreiches Baureihenporträt dreier Baureihen zu machen.

So wie die DB (und DR) zur Ablösung der Nebenstrecken-Dampfloks die V100 (West wie Ost) brauchte, so benötigte auch die indonesischen Staatsbahn PNKA eine entsprechende Diesellok. Zunächst wurden ab 1958 dieselhydraulische Loks der Baureihe BB300 (Krupp M700BB) geordert. Wie auch die DB-V100 ist auch diese Lok mit zwei Drehgestellen ausgestattet. Da auch die V100 1958 entstand, gehe ich davon aus, dass die V100 für die PNKA die Referenz war, die in der BB300 auf die Kapspur und für vergleichsweise leichten Oberbau adaptiert wurde. Der 680PS-Motor stammt aus dem Hause MTU. 1958 wurden 17, 1959 nochmals 13 Stück geliefert, insgesamt 30. Heute sind davon allerhöchstens noch 12 Stück in Betrieb, die sich auf die Depots Tegal, Banjar, Cepu, Tanahabang, Purwokerto, Solo und Sidotpo verteilen.


BB300 17 im Dipo von Bandung. Typisch für diese Baureihe ist auch der markante Schalldämpfer.

In Tegal an der Nordküste Mitteljavas traf ich im Februar 2002 folgende an:




Die Lokhalle des Dipo mit BB300 12 davor.


Die gleiche Lok nochmal von der anderen Seite.

Anderen Exemplaren dieser Baureihe ging es nicht mehr so gut, sie versammeln sich auf dem Lokfriedhof rund um das Ausbesserungswerk in Yogjakarta:


Eine BB300 ohne erkennbare Nummern schon ziemlich überwachsen, im braun-blauen Übergangsfarbkleid.


Zwei weitere BB 300, rechts BB300 02.


Und noch eine BB300.


Das ist die linke Lok von der anderen Seite, näher habe ich mich da nicht dran getraut, denn in dem Bodenbewuchs tummeln sich gerne Schlangen, so wurde ich gewarnt.

Gleichzeitig beschaffte die PNKA auch die Baureihe D300. Wie man an der Baureihenbezeichnung erkennen kann, ist es keine Drehgestellok, sondern ein mit Kuppelstangen ausgestatteter D-Kuppler. Ich vermute, dass diese Bauart beschafft wurde, weil diese Konstruktion einfacher war und preiswerter zu beschaffen war. 1958 wurden davon 13 Stück geordert. Da sie gleichzeitig mit der BB300 beschafft wurde, gehe ich davon aus, dass sie als Vergleich zwischen den B'B' Drehgestellloks BB300 und der mit Treibstangen gekuppelten Achsfolge D herhalten mussten. Heute sind noch 9 Stück der Ursprungsbaureihe D300 vorhanden, wovon höchstens noch drei Stück betriebsfähig sind. Standorte sind Bandung (1), Semarang Poncol (?) und Purwokerto (?).

Vier Jahre später, also 1962 war offensichtlich die Entscheidung gefallen, und zwar zugunsten des D-Kupplers , der nun als Baureihe D301 in zwei Lots, jeweils 30 Stück in 1962 und nochmals 30 Stück in 1963 bei Krupp als Baureihe D301 geordert wurden. Sie unterschieden sich von der D300 nur in unwesentlichen Details. Von der D301 sind noch 36 vorhanden, sie verteilen sich unter anderem auf folgende Depots: Bandung (selbst noch nicht gesehen, vermutlich im Containerbahnhof wo ich noch nicht war), Semarang, Yogjakarta (eine gesehen), Madiun und Sidotopo.

Eine nicht betriebsfähige Lok der Baureie D300 steht im Dipo Bandung:

B300 14.

Zwei Exemplare der Baureihe D301 wurden von der PTKA vor wenigen Jahren wieder in den Auslieferungszustand zurückversetzt.


D301 28


D301 28


D301 28


D301 36 - die dahinter stehende CC300 ist eine andere Geschichte...


D301 36


D301 29 im Dipo Tegal, dahinter schaut D301 03 raus.


D301 54 steht im Lokschuppen von Tegal, an ihr wurde gerade gearbeitet, oder auch gerade in dem Moment, in dem wir dem Dipo einen Besuch abstatteten, eben doch nicht.




D301 31 mit einem Ölzug am Dipo von Solo.




Sie bringt ihre Ladung entlang einer Hauptstraße direkt in die Innenstadt zu einem Öllager.


TC erwischte im Sommer 2006 D301 58 des Ausbesserungswerkes Manggarai in Jakarta beim Verschub von Personenwagen.


Die Lok hört auf den Namen 'Bromo', welcher ein bei Touristen sehr beliebter Vulkan in Ost-Java ist.


Das Ausbesserungswerk Yogjakarta hat neben vielen Schrottloks auch eine betriebsfähige D301.


Es handelt sich dabei um die Werkseigene Lok D301 76. Eigentlich dürfte es die Loks nicht geben, denn es wurden ja nur 60 Stück dieser Baureihe geliefert. Vermutlich handelt es sich um einen Sandwich aus Teilen verschiedener Loks. Sie war bei unserem Besuch gerade frisch lackiert und nun fertig für den Einsatz, offenbar direkt nach der 'Rekonstruktion', meine indonesischen Freunde waren noch überaschter als ich, diese Lok zu sehen.

Kommen wir zu den Schrottloks in Yogja:


Eine D300/301, laut Anschrift zuletzt im Dipo Solo (Surakarta) stationiert.


Eine weitere D300/301 schimmelt im AW Yogjakarta vor sich hin.


Und dann gleich noch mal 4 Stück.


Laut meiner Notitzen müsste das D300 11 sein.


Noch eine D300/301 zwischen einer Henschel BB302 und Krupp BB300.

Mal sehen, was ich mir dann als nächstes vorknöpfe. Wer die anderen Baureihenporträts indonesischer Dieselloks (Krupp M1500BB, Henschel DHG 1000) sehen möchte, mag im DSO-Auslandsforum dananch suchen, oder sie gesammmelt im Kondenslokforum finden: http://16125.rapidforum.com/area=030

Kondensierte und rohrzuckersüße Grüße,
condensed and canesweet greetings,

Stefan
nach oben springen

Forum der Webseite www.kondenslok.de

English users:English language is available in the user-profile after your login.
Register here or Log in here or Switch to english here.
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HermnMer
Forum Statistiken
Das Forum hat 218 Themen und 561 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen