kondenslok-forum Homepage & Railways of Indonesia keretapi-forum

#1

Palmen, Zucker und Dampf - Die Saison 2007 - Teil 8

in Virus Kereta Api: Eisenbahn in Indonesien Reportagen / Railways of Indonesia reports 17.02.2008 21:00
von 52_2006 • 374 Beiträge
PG Sragi Fortsetzung

Heute gibt es, wie schon angekündigt, einen kleinen Indonesisch-Sprachkurs. Ihr werdet sehen, das ist ganz einfach. Wie am Ende des letzten Teils angekündigt, sind wir, das heist TC, Joop und ich erstmal zum Lokschuppen. Unterwegs habe ich bei meiner Frau, die sich mit den Schwiegereltern ein schattiges Plätzchen gesucht hatten, und von dort dem ganzen Treiben zusahen, eine neue Wasserflasche geholt. Wasser ist wichtig, nicht nur für Lokomotiven.


Dort wurde gerade bei Lok 5 etwas Dampf abgelassen. Später sahen wir sie wieder im Einsatz.


Hier nochmal Lok 5 aus einem anderen Blickwinkel. Unter den Wasserbehältern hindurch ist auch die Lok 20 zu erkennen.


Brillenperspektive auf Lok 5 und 20 aus dem Lokschuppen heraus.


Das Schuppentor muss erst vor einiger Zeit in sich zusammen gefallen sein. Hinter mir standen einige Dieselloks im Schuppen eingeschlossen. Da man sie offensichtlich nicht brauchte, hat sich noch keiner die Mühe gemacht, die Trümmer beiseite zu räumen.


Beinahe wie eine gothische Kathedrale wirkt der Lokschuppen innen drin. Hier schlummert eine weitere Lok mit hinterer Blindwelle: BMAG 9317 von 1928, Betriebsnummer 6.


Wieder zurück am Portalkran: Lok Nummer 7 und ich.


Der Mitsubishi-LKW ist frisch entladen, und die 7 bereitet sich für ihren ersten Rammstoß auf den beladenen Zug vor.


Endlich mal die 17 mit voller Rauchfahne voll in Aktion.


Hier setzt sei gerade nochmal zurück, um auf einem Nachbargleis nachzuschieben.


Sie schiebt, wie eingangs erwähnt, neue leere Loren für die Beladung zum Portalkran. Das war so gegen 11:30, langsam bahnte sich Hunger an.


Wir sind dann erstmal mit dem Auto nach Pekalongan gefahren, denn hier draußen in Sragi gab es keine Restaurants, die ausreichende Hygiene boten. Direkt aus Sragi heraus, im Hintergrund ist der moderne Fabrikschlot zu erkennen, erwischte ich am Bahnübergang die zweite BB200 im Jubiläumsanstrich.


In Tegal hatte ich am Vortag BB2021 erwischt, das hier ist sie wieder, Lokzug in Richtung Semarang. Das Mittagesessen war dieses Mal nicht spektakulär, aber magenschondend: Hänchenschenkel mit Reis bei Kentucky, was anderes hatte wegen Ramadan nicht auf.


Wieder zurück in Sragi nahm ich diesen Mann ins Visir, der sich hier noch eben schnell an der Lok 12 vorbei drückte.


Der Mann hätte sich aber garnicht beeilen müssen, denn Lok 12 stand da eine ganze Weile herum, ...


... denn ihr war die Puste ausgegangen, ...


... während sie da so rumstand und Dampf kochte, ...


... konnte ich die Szene aus allerlei verschiedenen Blickwinkeln einfangen.


Mit der trommelnden Unterstützung der Dorfjugend setzte sie sich dann endlich in Bewegung.


Und schon war die 16 mit ihrer Ladung zur Stelle. Die "Lady in Red" hielt derweil nach Kundschaft für ihr kleines Restaurant Ausschau.


Mal eine andere Perspektive. Ich bin nämlich wieder zu dem Portalkran gelaufen, und schaute hoch, um zu gucken, ob man von da oben was machen kann. Und schon wurde ich vom Kranfahrer hochgewunken, also kletterte ich die dünne Leiter die vier Meter hinauf. Oben musste ich mich aber vorsichtig bewegen, und durfte vor allem nicht überall hintreten, denn die Bleche der Plattform waren an einigen Stellen etwas sehr dünn und bogen sich unter meinem Gewicht.

Es entwickelte sich schnell ein Gespräch zwischen dem Kranführer (K) und mir (S), ich versuche es mal wiederzugeben, jedenfalls das wesentliche:

K: Dari mana? (woher kommst du?)
S: Saya dari jerman (Ich bin aus Deutschland)
K: Kamu bahasa indonesiea enaak! (Du sprichst gut indonesisch)
S: Slikit, slikit... (nur ein bischen)

Darüber hinaus erklärte ich ihm irgendwie mit den wenigen Brocken, die ich kann, dass ich mit Freunden da war, und meine Frau aus Bandung stammt. Das hat ihm gefallen. Dann kamen wir wieder zum Thema zurück.

K: Ah, jerman. Lokomotif jerman enaaaak! (Ah, aus Deutschland. Lokomotiven aus Deutschland sind gut. Typisch für Sprechweise in der Gegend da an der Nordküste Mitteljavas ist, dass sie den letzten Vokal im Satz ziemlich lang ziehen.)
Dabei zeigte der Kranführer auf die Dampflok, die sich gerade durch die Loren wühlte.
K: .... cigarett...?? (womit wir beim unausweichlichen Thema waren, die anderen Worte verstand ich nicht, wusste aber wegen dem einen Wort, und der Geste mit den gestreckten Fingern zum Mund, was er wollte)
S: Saya tidak ... (und dann stockte ich, wie heist den Rauchen auf indonesisch... Naja, vielleicht versteht er ein wenig Englisch...?) ... smoking. (Ich rauche nicht)
K: Ah, orang smoking tidak enaaak (Ja, Rauchen ist für den Mensch nicht gut.)
Scheiße, dachte ich, wie kommst du da jetzt wieder raus, der Mann sah nämlich etwas enttäuscht aus, er hatte gehofft, dass ich für ihn eine Zigarette hatte. Dann kam mir der Geistesblitz:
S: Lokomotif smoking enaaaaak!
Erst war er etwas verdutzt ob dieser Feststellung meinerseits, dann fing er an zu lachen, wir lachten dann beide, und jeder, der am Kran vorbei lief, wurde mit dieser wichtigen Erkenntnis beglückt: Rauchende Lokomotiven sind gut! "Lokomotif smokiiing enaaaaaak!"


Das machte natürlich neugierig, den verrückten Deutschen wollten dann gleich noch zwei Kollegen aus der Nähe sehen, so dass ich dieses Gruppenfoto machen konnte. Und immer wieder: "Lokomotif smokiiing enaaaaaak!" Mein Freund, der Kranfahrer ist natürlich ganz rechts der. "Lokomotif smokiiing enaaaaaak!"


Aus der Ferne erwischte ich nochmal die 17. Währenddessen lief wieder jemand am Kran vorbei. "Lokomotif smokiiing enaaaaaak!"


Auch der Arbeiter, der hier beim Entladen eines LKWs die Ketten einhakte, wusste nun, das rauchende Lokomotiven gut sind!


"Lokomotif smokiiing enaaaaaak!" - Ihr wisst schon. Ich habe mich dann beim Kranfahrer für seine Gastfreundschaft bedankt, und bin erstmal wieder vom Kran runter geklettert, um nochmal nach der 17 zu sehen. Der wird sich sicher an mich erinnern, wenn ich wieder hin komme. "Lokomotif smokiiing enaaaaaak!" Mehr werde ich wohl nicht zu sagen brauchen, damit es den Leuten wieder einfällt.

Einen ganz wichtigen Satz auf halb-indonesisch könnt ihr nun, er wurde ja oft genug wiederholt. Im nächsten Teil kommen ein paar letzte Bilder aus Sragi, und dann ein paar Bilder ohne Eisenbahn, dafür aber mit einer ganz klasse Straße über die Berge, und ein paar Landschaftsfotos, von Orten, wo kaum ein Tourist hinkommt.

Kondensierte und rohrzuckersüße Grüße,
condensed and canesweet greetings,

Stefan
nach oben springen

#2

Palmen, Zucker und Dampf - Die Saison 2007 - Teil 8

in Virus Kereta Api: Eisenbahn in Indonesien Reportagen / Railways of Indonesia reports 17.02.2008 23:24
von felixS • 54 Beiträge
:oD Immer kommen die Touris auf die selbe Idee! Da oben war ich auch, allerdings hast du bessere Fotos gemacht.

Ich hab ein paar weitere Videos aufbereitet.

Sragi Rangieren

http://www.youtube.com/watch?v=iOdaKQPHAUA

Sragi Schublok (8ung fast 2min / 18MB)

http://www.youtube.com/watch?v=baROGJlg1_w

Sragi Kessel auswaschen

http://www.youtube.com/watch?v=03HgsuPdcuE

Felix
nach oben springen

Forum der Webseite www.kondenslok.de

English users:English language is available in the user-profile after your login.
Register here or Log in here or Switch to english here.
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HermnMer
Forum Statistiken
Das Forum hat 218 Themen und 561 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen