kondenslok-forum Homepage & Railways of Indonesia keretapi-forum

#1

Palmen, Zucker und Dampf - Die Saison 2007 - Teil 15

in Virus Kereta Api: Eisenbahn in Indonesien Reportagen / Railways of Indonesia reports 04.03.2008 21:39
von 52_2006 • 374 Beiträge
PG Asembagus (700 mm)

Hallo, am Vormittag des 26.09.07 waren wir Dieselloks in den Feldern von Panji jagen, und nach dem Mittagessen wollten wir nach Asembagus, unsere östlichste Station der Reise. Direkt aus dem China-Restaurant heraus, einen halben Lieter Bir Nintang intus, bekamen wir einen kleinen Bus, der dort hin fuhr. Etwa eine halbe Stunde raste der Bus im Tiefflug über die Piste, hupte gnadenlos alle anderen Verkehrsteilnehmer in den Graben, bremste überall wo jemand ein oder aussteigen wollte, selbst mitten auf der Straße und wenn direkt hinten dran einer drängelte, und die Fahrgäste wurden von fliegenden Musikstars belästigt, die unentwegt den Bus anhielten, einstiegen, nichts bezahlten, irgendwas auf ihrer verstimmten Klampfe spielten, in maduresischem Slang sangen, und wenn sie dann genug Geld erbettelt hatten, stiegen sie wieder aus und warteten auf den nächsten Bus. Aber nicht dass man dann Ruhe hatte, Ost-Java muss voll mit begnadeten Musikern sein... Naja, so wurde uns wenigstens nicht langweilig und ich wurde ein paar dieser den Geldbeutel verstopfenden 100, 500 und 1000 Rupiah-Münzen los. Letztere hat einen Wert von unter 10 €-Cent.

Dann endlich die PG Asembagus, wir rein, um die Fabrik herum in den Kantor. Innen drin herrliche alte Möbel aus der Kolonialzeit aus dunklem Holz, naja teilweise von irgendwelchen Holzwürmern oder Termiten benagt, aber trotzdem schön. Das Büro war voll mit Schreibtische, in den Ecken auf Tischen standen alte Schreibmaschinen, so wie sie vor einem Jahrzehnt oder so weggeräumt wurden, als die PCs kamen. So alt und dreckig waren die PCs auch, auf den Monitoren war Windows 3.1 oder gar nur DOS zu sehen, und es wurden endlose Zahlenkollonnen eingetippt, ebenso alte Nadeldrucker ratterten unaufhörlich, und hinten in der Ecke saß die Chefin, bei der wir unsere Audienz hatten. Ein paar nette Worte, 100.00 Rupiah, und wir durften ins Werk.

Die PG Asembagus hat zwei betriebsfähige Dampflokomotiven, die Nummer 10 ist die O&K 9412/1920 (KL-D-Kuppler), und die 11 ist O&K 9459/1920 (C-Kuppler), beide mit Schlepptender. Die 11 stand an dem Tag im Schuppen, während die 10 von einem Arbeiter bei Laune gehalten wurde. Heute Nachmittag würde sie hinausfahren, hies es. Also machten wir aus, dass wir mit raus fahren wollten, in die Felder südlich der Fabrik. Aber die Lokmannschaft war noch nicht da, und so sollten wir noch warten.


Wir vertrieben uns die Zeit mit warten, ...


rumschlendern und dem Rangieren der Dieselloks zugucken... ,


Schrott angucken, ...


dann kam vom Hafen der Güterzug rein. Das Personal der Dampflok war immer noch nicht da. In einem Video von FelixS kann man diesen Güterzug auch sehen, wie er gerade den von der Reisegruppe gecharterten Dampfzug überholt: http://www.youtube.com/watch?v=5M-PM0gzC7g


Also weiter abwarten, und Tee drinken (links: TC)


Hab ich so auch noch nicht gesehen: Verschieben eines Lorenzugs vom Parallelgleis mit Schubstange.


Dann kamen alle Dieselloks auf einmal aus dem Lokschuppen heraus, hier wird gerade eine betankt.


Hier sieht man die Flotte auf einmal, die kurz darauf in die nördlichen Felder ausrückte. In der Mitte, das ist eine der seltenen O&K-Dieselloks auf Java. Währenddessen traf endlich unser Meister ein. Es war mittlerweile fast 16:00, Jam Karet, wie die Javaner sagen, Gummizeit. Zieht sich, und ist dehnbar.


Endlich kam Bewegung in unsere Lok! Rechts das ist übrigens unser Cheflokführer, der hier kritisch seine Lok beäugt.


Offensichtlich war der Meister mit seiner Lok zufrieden, ...


... und wir durften auf dem Tender Platz nehmen.


So eine Lok im Garten macht sich doch eigentlich ganz hübsch, nicht?


Es wurde noch etwas Bagasse nachgeladen, damit der Hunger der Feuerbüchse unterwegs gestillt werden konnte.


Hier nochmal die Blümchen aus der Nähe.


Zu unserer Entäuschung fuhr die Lok gerade mal aus dem südlichen Werkstor raus, und war schon am Ziel. Dort wurde gerade die Kletterweiche aufgebaut. Man beachte den Sand vor der Kurve, der soll dann die Loren bremsen, wenn sie runter rollen. Das liebe Rindvieh begutachtet schonmal die Strecke, die es gleich langlaufen muss. Im Hintergrund der Vulkan ist übrigens der Kawah Ijen, in dessen Krater mit den bloßen Händen der Schwefel gebrochen wird, und aus dessen Kratersee letztendlich die Dampfloks ihr Wasser bekommen.


Dann ein Testlauf mit leerer Lore, der funktionierte. Die Lore bretterte mit Karacho über die Kletterweiche auf das Hauptgleis, die beiden Kühe, die die Lore angezogen hatten, konnten sich nur mit Mühe vom Gleis retten.


Weiter hinten wartete schon die erste beladene Fuhre auf den Abtransport. Der Berg im Hintergrund ist ein lange erloschender Vulkan auf einer Halbinsel im äußeren Nordosten Javas, er heist Baluran. Dahinter ist über ein paar Kilometer Meer hinweg die Götter-Insel Bali.


Eine weitere Fuhre mit Sonne tief im Rücken. Dazu im Vergleich eine Ladeszene von FelixS: http://www.youtube.com/watch?v=plexvpa_HLw


Die nächste Fuhre. So ging das eine ganze Weile, bis das Feld abgeräumt war. Wir nahmen dann wieder Platz auf dem Tender, Fotos von der Lok waren nicht machbar, sie stand im Schatten, magere Ausbeute mit Lokbildern, aber wenigstens ein paar Kuhbilder, hat auch was.


Der Zug fuhr durch das Werksgelände hindurch, über die Landstraße drüber, über die Gleiswaage drüber, und kam wieder zum Stehen. Die Lok fuhr dann alleine weiter, bis ans Ende des Doppelgleises, setzte auf das andere Gleis um und kam dort wieder zurück.


Das ist noch ein Stück weiter, die Lok hatte ihren Zug erreicht. Sie kuppelte dann an, und zog den Zug wieder über die Gleiswaage, dieses Mal wurde das Gewicht der Loren mitprotokolliert. Fotos davon erspare ich, denn es wurde schon arg dunkel. Wir haben dann den nächsten Bus zurück ins Hotel genommen. Am kommenden Tag sind wir dann nochmal nach Olean!







Kondensierte und rohrzuckersüße Grüße,
condensed and canesweet greetings,

Stefan
nach oben springen

#2

Palmen, Zucker und Dampf - Die Saison 2007 - Teil 15

in Virus Kereta Api: Eisenbahn in Indonesien Reportagen / Railways of Indonesia reports 04.03.2008 23:21
von felixS • 54 Beiträge
In dem Fall brauchen sie die Dampfloks weiterhin für leichtere Einsätze. Wir hatten natürlich beide gechartert. Mit Nr 10 holten wir einen vollen Zug in den Feldern im Südwesten. Allerdings verloren wir durch Entgleisungen etc etwa den halben Zug.

http://www.youtube.com/watch?v=plexvpa_HLw

Mit Nr 11 sind wir dann mit leeren Loren nach Norden gedampft wo wir dem Zuckerzug begegneten, der den raffinierten Zucker ins Lager am Meer bringt. Das in schönen geschlossenen Wagen.

http://www.youtube.com/watch?v=5M-PM0gzC7g

Felix
nach oben springen

Forum der Webseite www.kondenslok.de

English users:English language is available in the user-profile after your login.
Register here or Log in here or Switch to english here.
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HermnMer
Forum Statistiken
Das Forum hat 218 Themen und 561 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen